FsJ-Berichte


Lene Baumgart
aus Heidelberg wollte im Frühjahr 2013 eigentlich nur 5 Monate in Arequipa bleiben. Die Arbeit mit den Kleinsten bei Unámonos gefiel ihr aber so gut, dass sie ihren Aufenthalt verlängerte und insgesamt 1 Jahr vor Ort unterstützte...!
>> weiter



Laura Schneidewind
aus Freiburg studiert Grundschullehramt und verbrachte im Frühjahr 2013 vier Wochen in Arequipa. Bei Unámonos arbeitete sie hauptsächlich in der zweiten Klasse mit und war vor allem von der freudigen und glücklichen Atmosphäre dort begeistert.
>> weiter



Kirsten Mögel
aus Weil der Stadt verbrachte während ihrer einjährigen Reise durch mehrere Länder Südamerikas 2 Monate in Arequipa (Mai-Juni 2013). Dort arbeitete sie bei Unámonos aber auch im Hogar de Cristo. Das Highlight ihres Aufenthalts war der Besuch des Zahnarztes bei Unámonos, da sie selbst jetzt Medizin studiert. Bei Unámonos unterstützte sie bei den Kleinsten und in der 5. Klasse, im Hogar de Cristo wurde ihre Hilfe bei den Hausaufgaben und der Essensausgabe benötigt.
>> weiter



Franziska Fischer
kommt aus Leonberg und hat gemeinsam mit ihrer Freundin Hanna Nowotzin ab September 2012 für 6 Monate in Arequipa. Sie wohnten und halfen bei der Niña Maria, einer dem Hogar de Cristo zugehörigen Notunterkunft für Mädchen, die aus verschiedenen Gründen nicht bei ihrer Familie wohnen können. Dort unterstützten sie die Mädchen hauptsächlich bei den Hausaufgaben, konnten aber auch wie große Schwestern für sie sein!
>> weiter



Home
fotorechts